News Detail

zurück zur Übersicht

Vonovia SE: Serielle Sanierung: Vonovia startet Energiesprong-Pilotprojekt in Bochum

Vonovia SE / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit
Vonovia SE: Serielle Sanierung: Vonovia startet Energiesprong-Pilotprojekt in Bochum

18.10.2021 / 11:57
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Serielle Sanierung: Vonovia startet Energiesprong-Pilotprojekt in Bochum

- CO2-neutrale Sanierung von drei Wohnhäusern in Bochum

- Warmmietneutrale Umsetzung durch signifikante Verringerung des Energieverbrauchs

- Vorfertigung der Elemente führt zu weniger Aufwand und Belastung auf der Baustelle vor Ort

- Nachhaltige Initiative für den Klimaschutz


Bochum, 18.10.2021 - Die Vonovia SE (Vonovia) setzt in Bochum die erste energetische Sanierung nach dem Energiesprong-Prinzip um. Mit dem vor allem bereits in den Niederlanden angewendeten Verfahren werden Gebäude durch serielle Sanierung schnell und effizient klimaneutral umgebaut. Dazu werden die Häuser mit 3-D-Scans erfasst und Fassadenelemente millimetergenau vorgefertigt. Hinzu kommen passende PV-Module, die die Dachflächen optimal ausnutzen. Auf der Baustelle müssen die Teile dann nur noch montiert werden.

Pilotprojekt: Maßnahmen für klimaneutrale Gebäude

Das Energiesprong-Pilotprojekt in Bochum-Mitte umfasst drei Wohnhäuser mit 24 Wohnungen und insgesamt 1.164 Quadratmetern Wohnfläche. Ziel der Maßnahmen: die Gebäude aus den 1950er Jahren klimaneutral umzurüsten. Dafür werden unter anderem Wohnraumlüftungen mit Wärmerückgewinnung installiert und neue Heizkörper eingebaut. Zudem wird die Gebäudehülle erneuert und Photovoltaikanlagen werden installiert. Nach der Sanierung wird jedes der Häuser so viel grüne Energie erzeugen, dass der Bedarf der Bewohnerinnen und Bewohner an Heizenergie, Warmwasser und Haushaltsstrom gedeckt wird. Der Einsatz von 100 Prozent erneuerbare Energien reduziert die CO2-Emission auf null.

Die Vermessung der Gebäude, auf deren Basis die Module erstellt werden, ist im August 2021 erfolgt. Die konkreten Sanierungsarbeiten beginnen im Oktober und sollen bis Weihnachten 2021 umgesetzt werden.

Hohes Potential für den Klimaschutz

"Der Klimaschutz ist die zentrale Herausforderung unserer Zeit. Mit unserem Klimapfad haben wir uns auf den Weg zu einem klimaneutralen Gebäudebestand gemacht. Unsere Ziele sind klar formuliert bis 2045", sagt Konstantina Kanellopoulos, Generalbevollmächtigte bei Vonovia. "Dafür ist die serielle Gebäudesanierung essenziell, damit wir schneller und effektiver in die Fläche kommen. Die Arbeit mit vorgefertigten Modulen verringert zudem den Aufwand auf den Baustellen und ist somit wesentlich angenehmer für unsere Mieterinnen und Mieter," ergänzt Kanellopoulos. Die beim Pilotprojekt gesammelten Erfahrungen sollen als Grundlage für weitere Sanierungen in ganz Deutschland dienen.

Sanierungsdauer auf wenige Wochen verkürzt

Mit dem Energiesprong-Prinzip wird die Sanierungsdauer von einigen Monaten auf wenige Wochen verkürzt - bei niedrigeren Kosten. Trotz hoher energetischer Qualität und Steigerung des Innenraumkomforts, sollen die Lebenshaltungskosten der Bewohnerinnen und Bewohner - abhängig vom individuellen Verbraucherverhalten - dabei nicht steigen.

Projektpartner bei der Sanierung in Bochum ist die Fischbach Gruppe, ein regional ansässiges Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Bereich Fassadendämmung. Das erste Pilotprojekt wird von der EU über das Programm Interreg NWE "Mustbe0" gefördert. In Deutschland wird Energiesprong von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) koordiniert, und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziert. Unterstützung kommt außerdem vom Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen GdW.


Über Vonovia

Die Vonovia SE ist Europas führendes privates Wohnungsunternehmen. Heute besitzt Vonovia rund 414.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen Deutschlands, Schwedens und Österreichs. Hinzu kommen rund 72.000 verwaltete Wohnungen. Der Portfoliowert liegt bei zirka
63 Mrd. €. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares, attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Daher investiert Vonovia nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem baut das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert. Im September 2015 wurde die Aktie in den DAX 30 - heute DAX 40 - aufgenommen, im September 2020 in den EURO STOXX 50. Außerdem gehört die Aktie der Vonovia SE zahlreichen weiteren nationalen und internationalen Indizes an, darunter DAX 50 ESG, Dow Jones Sustainability Index Europe, STOXX Global ESG Leaders, EURO STOXX ESG Leaders 50, STOXX Europe ESG Leaders 50, FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe und GPR 250 World. Vonovia beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter.

Zusatzinformationen:
Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J
Common Code: 094567408
Sitz der Vonovia SE: Bochum, Deutschland, Amtsgericht Bochum, HRB 16879
Verwaltung der Vonovia SE: Universitätsstraße 133, 44803 Bochum, Deutschland

Diese Pressemitteilung wurde von der Vonovia SE und/oder ihren Tochtergesellschaften ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Diese Pressemitteilung kann Aussagen, Schätzungen, Meinungen und Vorhersagen in Bezug auf die erwartete zukünftige Entwicklung der Vonovia ("zukunftsgerichtete Aussagen") enthalten, die verschiedene Annahmen wiedergeben betreffend z. B. Ergebnisse, die aus dem aktuellen Geschäft der Vonovia oder von öffentlichen Quellen abgeleitet wurden, die keiner unabhängigen Prüfung oder eingehenden Beurteilung durch Vonovia unterzogen worden sind und sich später als nicht korrekt herausstellen könnten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen geben aktuelle Erwartungen gestützt auf den aktuellen Businessplan und verschiedene weitere Annahmen wieder und beinhalten somit nicht unerhebliche Risiken und Unsicherheiten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher nicht als Garantie für zukünftige Performance oder Ergebnisse verstanden werden und stellen ferner keine zwangsläufig zutreffenden Indikatoren dafür dar, dass die erwarteten Ergebnisse auch erreicht werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Tag der Ausgabe dieser Pressemitteilung an die Empfänger. Es obliegt den Empfängern dieser Pressemitteilung, eigene genauere Beurteilungen über die Aussagekraft zukunftsgerichteter Aussagen und diesen zugrundeliegenden Annahmen anzustellen. Vonovia schließt jedwede Haftung für alle direkten oder indirekten Schäden oder Verluste bzw. Folgeschäden oder -verluste sowie Strafen, die den Empfängern durch den Gebrauch der Pressemitteilung, ihres Inhaltes, insbesondere aller zukunftsgerichteten Aussagen, oder im sonstigen Zusammenhang damit entstehen könnten, soweit gesetzlich zulässig aus. Vonovia gibt keine Garantie oder Zusicherung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) in Bezug auf die Informationen in dieser Pressemitteilung. Vonovia ist nicht verpflichtet, die Informationen, zukunftsgerichtete Aussagen oder Schlussfolgerungen in dieser Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu korrigieren oder nachfolgende Ereignisse oder Umstände aufzunehmen oder Ungenauigkeiten zu berichtigen, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung bekannt werden.



18.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Vonovia SE
Universitätsstraße 133
44803 Bochum
Deutschland
Telefon: +49 234 314 1609
Fax: +49 234 314 2995
E-Mail: investorrelations@vonovia.de
Internet: www.vonovia.de
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J
Indizes: DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1241383

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1241383  18.10.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1241383&application_name=news&site_id=airport_minio
zurück zur Übersicht