Finanzierungsstrategie

Unsere Finanzierungsstrategie verfolgt unterschiedliche Ziele: eine ausgewogene Struktur und Fälligkeit unseres Fremdkapitals, die Optimierung unserer Finanzierungskosten, die Sicherstellung unseres Ratings und eine jederzeit adäquate Liquidität.

Der Erfolg unserer Finanzierungsstrategie spiegelt sich in Folgendem wider:

  • Zugang zu den Kapitalmärkten nach unserem Börsengang in 2013 auf Basis einer soliden Eigenkapitalquote und einer Beleihungsquote von nachhaltig 40 bis 45%

  • Zugang zu den Fremdkapitalmärkten durch ein Investment-Grade-Rating von „BBB+“ durch Standard & Poor’s (S&P)
    - ausgewogenes und gewichtetes Fälligkeitsprofil
    - ausgewogene Schuldenstruktur mit unterschiedlichen unbesicherten Unternehmensanleihen, ergänzt durch Hybridinstrumente, Verbriefungen und strukturierte Finanzierungen sowie zinsgünstige Hypotheken-Darlehen
    - synchronisierte Sicherungsstrategie im Hinblick auf Währungs- und Zinsrisiken

  • Möglichkeiten zur Beschaffung von Finanzierungsmitteln in einem ausgewogenen Mix aus Eigen- und Fremdkapital
    - ermöglicht weiteres internes und externes Wachstum
    - sorgt für ein verbessertes Finanzergebnis
    - sorgt für Ertragswachstum und Anlegerrendite durch Dividenden und Aktienkurs

Die durch die Umsetzung dieser Finanzierungsstrategie der Vonovia erreichte Flexibilität und Variabilität in der Finanzierung erlaubt es auch zukünftig, das Geschäft organisch wie auch durch Akquisitionen innovativ weiterzuentwickeln.

Die Verantwortung für die Finanzierung der Unternehmensgruppe im Ganzen und der Konzerngesellschaften im Einzelnen liegt bei der Vonovia . Diese beschafft die notwendigen Finanzmittel entsprechend der Finanzierungsstrategie flexibel auf den internationalen Eigen- und Fremdkapitalmärkten. Hierzu bedient sich die Vonovia wesentlich ihrer niederländischen Tochtergesellschaft Vonovia Finance B.V.

Auf Basis des derzeitigen Investment-Grade-Ratings von „BBB+“ durch Standard & Poor’s hat die Vonovia einen jederzeitigen Zugang zu den Eigen- und Fremdkapitalmärkten erhalten, um entsprechend der Finanzierungsstrategie eine ausgewogene und flexible Finanzierung zu gewährleisten mit einem ausgeglichenen Fälligkeitsprofil.

Die Richtigkeit der gewählten Finanzierungsstruktur verdeutlicht sich auch in den seit 2013 angekündigten und durchgeführten Akquisitionen. Ohne den schnellen und freien Zugang zu den internationalen Eigenkapital- und Fremdkapitalmärkten wären diese nicht darstellbar gewesen.