News Detail

zurück zur Übersicht

Deutsche Annington Immobilien SE: Deutsche Annington Immobilien SE setzt Preisspanne für Börsengang fest; Prospektgenehmigung heute erwartet


Deutsche Annington Immobilien SE / Schlagwort(e): Börsengang/Immobilien

19.06.2013 / 08:29


NOT FOR DISTRIBUTION OR RELEASE, DIRECTLY OR INDIRECTLY, IN OR INTO THE UNITED STATES, CANADA, AUSTRALIA OR JAPAN OR ANY OTHER JURISDICTION IN WHICH THE DISTRIBUTION OR RELEASE WOULD BE UNLAWFUL.

PRESSEMITTEILUNG

Deutsche Annington Immobilien SE setzt Preisspanne für Börsengang fest; Prospektgenehmigung heute erwartet

- Aktien werden innerhalb einer Preisspanne von EUR 18 bis EUR 21 je Aktie angeboten

- Angebotszeitraum beginnt voraussichtlich am 20. Juni 2013 und endet voraussichtlich am 2. Juli 2013

- Erwarteter Bruttoerlös der Gesellschaft in Höhe von mindestens EUR 400 Millionen; Altaktionär gibt zusätzlich Anteile ab

- Gesamtvolumen der Platzierung zum Mittelwert der Preisspanne und bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption entspricht EUR 1.113 Millionen und einem Streubesitz von 25,7 %

- Marktkapitalisierung von EUR 4.333 Millionen zum Mittelwert der Preisspanne

- Jährliche Dividende von rund 70 % des FFO 1 angestrebt; ab dem Jahr 2014 entspricht dies rund 4,0 % des dann bestehenden EPRA NAV

- Wahl des neuen Aufsichtsrats abgeschlossen

Bochum, 19.06.2013 - Deutsche Annington Immobilien SE ('Deutsche Annington'), Deutschlands größte private Wohnimmobiliengesellschaft nach Portfoliowert und Anzahl der Wohneinheiten, hat gemeinsam mit der Monterey Holding I S.à r.l. ('Altaktionär') und den Konsortialbanken weitere Details des geplanten Börsengangs ('IPO') festgelegt. Die Preisspanne wurde auf EUR 18 bis EUR 21 je Aktie festgesetzt. Der Angebotszeitraum beginnt voraussichtlich am 20. Juni 2013 und endet voraussichtlich am 2. Juli 2013. Die Erstnotierung der Aktien im Prime Standard des regulierten Markts der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 3. Juli 2013 geplant.

Das Angebot umfasst ein öffentliches Angebot der Aktien in Deutschland und in Luxemburg sowie Privatplatzierungen in anderen Jurisdiktionen. Deutsche Annington begibt bis zu 22,2 Millionen neue Stammaktien im Rahmen einer Kapitalerhöhung. Der daraus erwartete Bruttoerlös in Höhe von mindestens EUR 400 Millionen soll überwiegend zur Reduzierung der Schuldenlast dienen. Darüber hinaus werden 27,4 Millionen bestehende Stammaktien des Altaktionärs angeboten. Im Rahmen der Mehrzuteilungsoption werden darüber hinaus bis zu 7,4 Millionen bestehende Stammaktien des Altaktionärs angeboten (sogenannter Greenshoe).

Zum Mittelwert der Preisspanne und bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption entspricht das Angebot einem Platzierungsvolumen von EUR 1,1 Milliarden, was einer Marktkapitalisierung der Deutschen Annington von EUR 4,3 Milliarden entspräche. Der Wertpapierprospekt für das Angebot wurde heute bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ('BaFin') eingereicht. Nach Billigung durch die BaFin, die im Laufe des Tages erwartet wird, wird der Prospekt auf der Website der Deutschen Annington veröffentlicht. Der endgültige Preis der Aktien wird nach Abschluss des Bookbuilding-Verfahrens festgelegt und veröffentlicht.

Die Aktien sind für das Geschäftsjahr 2013 voll dividendenberechtigt. Eine stabile Geschäftsentwicklung vorausgesetzt, beabsichtigt die Deutsche Annington eine jährliche Dividende von rund 70 % des FFO 1 auszuzahlen. Ab dem Geschäftsjahr 2014 entspricht dies rund 4,0 % des dann bestehenden EPRA NAV. Für das Geschäftsjahr 2013 wird eine niedrigere Dividendenrendite erwartet, die aber auf dem Niveau vergleichbarer deutscher Wohnimmobilienunternehmen erwartet wird.

'Als größtes deutsches Wohnimmobilienunternehmen mit einem bundesweiten Portfolio ist die Deutsche Annington ein attraktives Investment für alle Investoren, die von der Stabilität und Solidität des deutschen Immobilienmarkts profitieren wollen. Nachhaltiges Wachstum, stabile Cashflows und stetige Dividenden zeichnen diesen Sektor aus,' so Rolf Buch, CEO der Deutschen Annington. 'Deutsche Annington verfolgt eine klare Strategie, die auf drei Säulen basiert: die stetige Verbesserung in der Bewirtschaftung und dem Management unseres Portfolios, ein Investitionsprogramm über 800 Millionen Euro in Energieeffizienz und altersgerechtes Wohnen und eine flexible und diversifizierte Finanzierungsstruktur. Mit dieser Strategie schaffen wir nachhaltig Wert und stellen ein attraktives Investment dar. Dank unseres in der Branche bislang einmaligen Investment Grade Ratings sind wir in der Lage, künftig von flexibleren Finanzierungsformen zu profitieren.'

Ernennung des neuen Aufsichtsrats abgeschlossen
Außerdem hat die Deutsche Annington die Ernennung des gesamten neuen Aufsichtsrats bekannt gegeben. Wie am 10. Juni 2013 verkündet, wird der neue Aufsichtsrat zukünftig aus neun Mitgliedern bestehen, von denen fünf Mitglieder von dem Altaktionär vorgeschlagen und in Verbindung zu Terra Firma stehen. Die weiteren vier Mitglieder sind unabhängig. Alle Aufsichtsratsausschüsse werden künftig von unabhängigen Aufsichtsratsmitgliedern geleitet.

Dr. Wulf Bernotat, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Strom- und Gasunternehmens E.ON, ist der neue Aufsichtsratsvorsitzende. Dr. Bernotat wird außerdem den Präsidial- und Nominierungsausschuss leiten. Dr. Bernotat hält verschiedene Aufsichtsratsmandate.

Des Weiteren wurden die folgenden Mitglieder zum 18. Juni 2013 in den Aufsichtsrat berufen:

Prof. Dr. Edgar Ernst, Präsident der deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung. Zuvor war er 17 Jahre im Vorstand und als Finanzvorstand der Deutschen Post tätig. Prof. Dr. Ernst hält verschiedene Aufsichtsratsmandate. Prof. Dr. Edgar Ernst wird den Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats leiten.

Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft. Als frühere Staatsministerin im Bundeskanzleramt und ehemaliges Aufsichtsratsmitglied verschiedener Unternehmen, darunter der West LB, verfügt sie über langjährige Erfahrung im öffentlichen und privaten Sektor.

Clara-Christina Streit, Senior Advisor bei Mc Kinsey & Company. Mit mehr als 20 Jahren Beratungserfahrung, überwiegend im Finanzsektor, bringt sie eingehende Kenntnisse im Bereich der Finanz- und Kapitalmärkte mit. Clara-Christina Streit wird den Vorsitz des Finanzausschusses des Aufsichtsrats übernehmen.

Weitere Mitglieder des Aufsichtsrats sind:

- Robert Nicolas Barr, Operational Managing Director bei Terra Firma. Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender.

- Arjan Breure, Financial Managing Director bei Terra Firma.

- Fraser Duncan, Unternehmensberater und ehemaliger Managing Director of Portfolio Businesses bei Terra Firma.

- Tim Pryce, CEO bei Terra Firma.

- Prof. Dr. Klaus Rauscher, ehemaliger CEO der Vattenfall Europe AG.

'Deutsche Annington hat ein fantastisches Geschäftsmodell und ist gut positioniert, um von Wachstumstrends und Marktentwicklungen in Deutschland zu profitieren', sagte Dr. Wulf Bernotat, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Annington. 'Der neu zusammengestellte Aufsichtsrat bringt einen umfangreichen Erfahrungsschatz in das Unternehmen ein und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen im Aufsichtsrat und dem Management, um den zukünftigen Erfolg des Unternehmens sicherzustellen.'

J.P. Morgan und Morgan Stanley sind als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners beauftragt. BofA Merrill Lynch und Deutsche Bank sind ebenfalls Joint Bookrunners. Berenberg und Kempen & Co sind Joint Lead Managers, und COMMERZBANK, Erste Group und SOCIÉTÉ GÉNÉRALE Corporate & Investment Banking fungieren als Co-Lead Managers.

***
Weitere Details zum Angebot
Die Internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) lautet DE000A1ML7J1, die Wertpapierkennnummer (WKN) A1ML7J. Interessierte Anleger können voraussichtlich ab dem 20. Juni 2013 ihre Kaufangebote im Rahmen des Börsengangs abgeben. Die Angebotsfrist endet für Privatanleger voraussichtlich am 2. Juli 2013 um 12:00 Uhr MESZ und für institutionelle Anleger um 16:00 Uhr MESZ.

***
Über die Deutsche Annington
Die Deutsche Annington ist Deutschlands größtes privates Immobilienunternehmen nach Portfoliowert und Anzahl der Wohneinheiten. Zum 31. März 2013 gehörten der Deutsche Annington über 180.000 Wohneinheiten mit einem Wert von EUR 10,4 Milliarden. Das Unternehmen ist in ganz Deutschland vertreten, der Großteil des Portfolios befindet sich in den alten Bundesländern sowie in Berlin. Die Deutsche Annington mit Sitz in Bochum beschäftigt rund 2.400 Mitarbeiter.

Ansprechpartner:
Sabine Morgenthal
+49 174 3258886
smorgenthal@brunswickgroup.com

Paul Scott
+49 172 3000703
pscott@brunswickgroup.com

Natalie Jakubik
+49 234 314 - 1619
natalie.jakubik@deutsche-annington.com

Diese Mitteilung darf nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan veröffentlicht, verteilt oder übermittelt werden. Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren (die 'Aktien') der Deutsche Annington Immobilien SE (die 'Gesellschaft') in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland oder sonstigen Staaten dar. Die Aktien der Gesellschaft dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur nach vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der 'Securities Act') verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der Gesellschaft sind nicht und werden weder unter dem Securities Act noch den Wertpapiergesetzen von Australien, Kanada, oder Japan registriert.

Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines zu veröffentlichenden Wertpapierprospekts. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere von Deutsche Annington Immobilien SE sollte nur auf der Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt wird unverzüglich nach Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) veröffentlicht werden und bei Deutsche Annington Immobilien SE, Philippstraße 3, 44803 Bochum, Deutschland, oder auf der Deutsche Annington Immobilien SE Webseite kostenfrei erhältlich sein.

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten bzw. Aussagen, die als solche angesehen werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen können auf Basis der verwendeten Worte, wie etwa 'glauben, annehmen, planen, voraussagen, erwarten, vorhaben, können, werden oder sollen' oder in jeden dieser Fälle, deren Verneinungen oder anderer Variationen oder ähnlicher Worte identifiziert werden. Gleiches gilt für Aussagen betreffend Strategien, Pläne, Richtwerte, Ziele, zukünftige Ereignisse oder Vorhaben. Zukunftsgerichtete Aussagen können von den späteren Ergebnissen abweichen und weichen oftmals auch tatsächlich ab. Sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die gegenwärtige Ansicht der Gesellschaft über zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken in Bezug auf zukünftige Ereignisse und sonstigen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen über die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft, ihre Aussichten, ihr Wachstum, ihre Strategie und ihre Vermögenswerte. Zukunftsgerichtete Aussagen sind immer von dem Blickwinkel jenes Datums aus zu betrachten, zu dem sie getätigt werden.

Die Gesellschaft, Monterey Holdings I S.à r.l. und die Joint Global Coordinators, Joint Bookrunners, Joint Lead Managers und Co-Lead Managers (alle Banken zusammen, die 'Banken') bzw. zu diesen zugehörige Personen lehnen jeweils ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, in dieser Ankündigung enthaltene, zukunftsgerichtete Aussagen auf Grund neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder sonstiger Gründe auf neuen Stand zu bringen, zu überprüfen oder anzupassen.

Die Banken handeln im Zusammenhang mit dem Angebot ausschließlich für die Gesellschaft. Sie werden im Zusammenhang mit dem Angebot niemand anderen als ihren jeweiligen Klienten erachten und sind niemand anderem als der Gesellschaft gegenüber verantwortlich, den Schutz zu bieten, den sie als Klient erhält. Sie bieten überdies niemand außer der Gesellschaft Beratung im Zusammenhang mit dem Angebot, dem Inhalt dieser Ankündigung oder irgendeinem Vorgang, irgendeiner Vereinbarung oder einer sonstigen in diesem Dokument angeführten Angelegenheit an.

Die Banken bzw. deren jeweilige Organe, Mitarbeiter, Berater oder Gehilfen übernehmen keine wie auch immer geartete Verantwortung oder Haftung oder Garantie für und treffen keine Aussage zu der Wahrheit, Richtigkeit oder Vollständigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Informationen (bzw. zu Fehlen von Informationen in diesem Dokument) oder, mit wenigen Ausnahmen, zu jedweder anderer Information über die Gesellschaft, deren Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen, unabhängig davon, ob die Weitergabe in schriftlicher, mündlicher, optischer oder elektronischer Form erfolgt, sowie der Art der Übertragung oder Zurverfügungstellung sowie jedwedem Schaden der aus welchem Grund auch immer aus der Verwertung dieser Ankündigung oder ihres Inhalts oder in anderem Zusammenhang damit entsteht.

 



Ende der Corporate News


19.06.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


217095  19.06.2013


zurück zur Übersicht