News Detail

zurück zur Übersicht

Deutsche Annington Immobilien SE: Deutsche Annington Immobilien SE steigert operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013


Deutsche Annington Immobilien SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Börsengang

09.08.2013 / 06:56


PRESSEMITTEILUNG

Deutsche Annington Immobilien SE steigert operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

  • Positive Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2013
  • FFO 1 im Vergleich zum Vorjahr um 35,3 Prozent auf 103,4 Mio. Euro gesteigert
  • Ist-Nettokaltmieten im Jahresvergleich um 2,1 Prozent erhöht und Leerstandsquote um 0,6 Prozentpunkte gesenkt
  • EPRA Net Asset Value (NAV) steigt im Halbjahr um 26,4 Prozent auf 4.358,8 Mio. Euro
  • Operatives Ergebnis (EBITDA) um 1,8 Prozent auf 241,7 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr gesteigert
  • Investitionsvorhaben voll im Plan
  • Investitionen für Instandhaltung zum Halbjahr leicht über Vorjahresniveau
  • Umsetzung des Investitionsprogramms für energetische Modernisierungen und altengerechtes Wohnen in Höhe von insgesamt 800 Mio. Euro wie geplant
  • Dienstleistungsangebot erfolgreich weiterentwickelt
  • 22.000 Wohneinheiten mit Glasfaserkabel versorgt
  • Leistung der eigenen Handwerkerorganisation im Jahresvergleich verdreifacht
  • - Erfolgreicher Börsengang zu Beginn des dritten Quartals legt Grundstein für flexible Finanzierungsstruktur
  • Investment-Grade-Rating ('BBB') von Standard & Poor's
  • Platzierung von 1,3 Mrd. Euro Unternehmensanleihen
  • Positiver Ausblick für das Gesamtjahr 2013
  • FFO1 zwischen 210 bis 220 Mio. Euro
  • Mietsteigerung zwischen 1,8 und 2 Prozent
  • Dividende in Höhe von 70 Prozent des FFO1 für das Gesamtjahr geplant

Bochum, 09.08.2013 - Die Deutsche Annington Immobilien SE ('DA'), Deutschlands größte private Wohnimmobiliengesellschaft nach Portfoliowert und Anzahl der Wohneinheiten, blickt nach dem ersten Halbjahr 2013 auf eine positive Geschäftsentwicklung zurück. Maßgeblich für die erfolgreichen ersten sechs Monate waren höhere Mieterlöse, eine geringere Leerstandsquote und ein insgesamt effizienteres Immobilienmanagement durch eine konsequente Insourcing-Strategie.

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 konnte die Leerstandsquote im Gesamtportfolio um 0,6 Prozentpunkte auf 3,9 Prozent, im Vermietungssegment um 0,4 Prozentpunkte auf 2,9 Prozent reduziert werden. Die monatliche Ist-Miete pro Quadratmeter stieg like-for-like, d.h. für alle in den letzten 12 Monaten gehaltenen Wohneinheiten, um 2,1 Prozent auf 5,35 EUR/m² im Gesamtportfolio, im Vermietungsportfolio um 2,3 Prozent auf 5,46 EUR/m². Das bereinigte EBITDA stieg trotz signifikanter Wohnungsverkäufe um 1,8 Prozent auf 241,7 Mio. Euro. Die Veräußerungen im Segment Privatisierung stiegen leicht gegenüber dem Vorjahr von 1.363 Wohnungen auf 1.457 Wohnungen. Die Verkäufe im Bereich Non-Core beliefen sich auf 1.130 Einheiten, wobei dieses Segment grundsätzlich durch eine höhere Volatilität der Verkaufszahlen geprägt ist. Der FFO 1 betrug am Ende des ersten Halbjahres 2013 103,4 Mio. Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 35,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert von 76,4 Mio. Euro. Diese signifikante Erhöhung resultiert im Wesentlichen aus verringerten Zinsaufwendungen infolge der Restrukturierung der GRAND-Refinanzierung sowie den im ersten Halbjahr 2013 insgesamt geleisteten Tilgungen.

Der EPRA Net Asset Value (NAV) lag am Stichtag 30. Juni 2013 bei 4.358,8 Mio. Euro, dies entspricht einem Plus von 26,4 Prozent zu Beginn der Berichtsperiode. Der Verschuldungsgrad (Loan-to-Value; LTV) beträgt 53,2 Prozent und reduzierte sich nach dem Börsengang weiter auf rund 51 Prozent.

'Unsere Leistung im ersten Halbjahr zeigt, dass wir mit der gewählten Strategie auf dem richtigen Weg sind. Mit einer effizienten Bewirtschaftung, gutem Kundenservice, einer flexiblen Finanzierungsstruktur und hohen Investitionen in Modernisierung und Instandhaltung wollen wir sicherstellen, dass wir auch in Zukunft als führendes Wohnimmobilienunternehmen vom stabilen Wachstum des attraktiven deutschen Wohnungsmarktes profitieren', sagt Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Annington Immobilien SE.

Umsetzung der Investitionsprogramme im Plan

Wie im Vorjahr hat die Deutsche Annington auch in den ersten sechs Monaten dieses Geschäftsjahres erheblich in den Bestand investiert. So lagen die reinen Instandhaltungsinvestitionen mit rund 67 Mio. Euro sogar noch leicht über dem Niveau des Vorjahres (63 Mio. Euro).

Das angekündigte 800 Mio. Euro schwere Investitionsprogramm für energetische Modernisierungen und den altengerechten Umbau von Wohnungen befindet sich in der Umsetzung und wird zum Jahresende im Abschluss sichtbar werden.

Konsequente Weiterentwicklung des Dienstleistungsangebots

Die Einführung eines zusätzlichen Dienstleistungsangebots wurde von den Kunden in den ersten sechs Monaten bereits gut aufgenommen. Dabei stehen vor allem ein effizienteres und leistungsfähigeres Immobilienmanagement sowie insgesamt die kontinuierliche Verbesserung der Kundenzufriedenheit im Vordergrund. Durch regelmäßige Mietersprechstunden an allen Standorten wurde die Kundenbetreuung im lokalen Kundenservice weiter ausgebaut. Parallel konnte in den ersten sechs Monaten auch der Aufbau der eigenen Handwerker- und Objektbetreuerorganisation erfolgreich abgeschlossen werden. Mehr als 330 Objektbetreuer und rund 740 eigenen Handwerkern sind nun bundesweit an allen Standorten der DA vertreten. Gemessen am Umsatz der eigenen Handwerkerorganisation hat sich deren Leistung im Vergleich zum Vorjahr im Ergebnis verdreifacht.

Ende 2011 ist die Deutsche Annington eine strategische Partnerschaft mit der Deutschen Telekom eingegangen, um bundesweit den Wohnungsbestand mit moderner Glasfasertechnik auszustatten und über die Tochtergesellschaft Deutsche Multimedia Service GmbH die Mieter mit einem TV-Signal zu versorgen. Zum Ende des Berichtszeitraums waren die ersten 22.000 Wohneinheiten mit einem TV-Signal über die Deutsche Multimedia Service GmbH versorgt.

Erfolgreicher Börsengang ermöglicht Umsetzung innovativer Finanzierungsstruktur

Das erste Halbjahr war weiterhin geprägt durch die Vorbereitungen zum Börsengang: Am 11. Juli 2013 hat die Deutsche Annington erfolgreich den Gang an die Börse beschritten. Der Kurs hat sich seit dem Handelsstart an der Frankfurter Wertpapierbörse vom Emissionspreis von 16,50 Euro über die Erstnotiz von 17,10 Euro mit einem Plus von 10 % (Schlusskurs am 31. Juli 2013) positiv entwickelt. Mit dem Börsengang haben sich dem Unternehmen weitreichende strategische Optionen eröffnet, insbesondere die Umsetzung einer umfassenden, flexiblen Finanzierungsstrategie.

Diese wurde am 17. Juli 2013 mit der erfolgreichen Erstplatzierung von zwei Unternehmensanleihen in Höhe von insgesamt 1,3 Mrd. Euro vorangetrieben. Zusätzlich wurden die Verbindlichkeiten der DA aus der GRAND-Verbriefung am 22. Juli 2013 vollständig abgelöst. Die DA verfügt nun über ein BBB-Investment-Grade-Rating und damit über eine im Markt einzigartige Finanzierungsstruktur.

Ausblick 2013

Die Investitionen in Modernisierung und Instandhaltung werden in diesem Geschäftsjahr auf dem Niveau des Vorjahres von rund 211 Mio. Euro liegen. In den nächsten Jahren wird die DA im Rahmen ihres Investitionsprogramms rund 800 Mio. Euro in die energetische Modernisierung von Gebäuden und die Aufwertung von Wohnungen, hier vornehmlich in den barrierearmen und seniorenfreundlichen Umbau sowie in hochwertigen Wohnraum in ausgewählten Vermietermärkten, investieren.

Bleiben die derzeitigen Rahmenbedingungen in den kommenden Monaten unverändert, wird auf Jahressicht mit einem Mietwachstum zwischen 1,8 und 2,0 Prozent, einer Verbesserung der EBITDA-Marge von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahr und einem FFO 1 zwischen 210 bis 220 Mio. Euro (2012: 162 Mio. Euro) gerechnet. Die Deutsche Annington beabsichtigt bei unverändertem Geschäftsverlauf für das Gesamtjahr eine Dividendenausschüttung in Höhe von 70 Prozent des FFO 1.

Der vollständige Halbjahresbericht des Geschäftsjahres 2013 steht seit heute unter www.deutsche-annington.com zur Einsichtnahme und zum Herunterladen bereit. Eine deutsche Kurzversion der Analystenpräsentation zu den Halbjahreszahlen kann über die heutige Pressemitteilung im Pressebereich der Unternehmenswebseite heruntergeladen werden.

Über die Deutsche Annington
Die Deutsche Annington ist Deutschlands größtes privates Immobilienunternehmen nach Portfoliowert und Anzahl der Wohneinheiten. Zum 30. Juni 2013 gehörten der Deutsche Annington rund 179.000 Wohneinheiten mit einem Wert von EUR 10,4 Mrd. Das Unternehmen ist in ganz Deutschland vertreten, der Großteil des Portfolios befindet sich in den alten Bundesländern sowie in Berlin. Die Deutsche Annington mit Sitz in Bochum beschäftigt rund 2.400 Mitarbeiter.

Zusatzinformationen:
Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J
Common Code: 094567408
Sitz der Deutsche Annington: Vogelsanger Weg 80, 40472 Düsseldorf, Deutschland
Geschäftsanschrift der Deutschen Annington: Philippstrasse 3, 44803 Bochum, Deutschland

Ansprechpartner Investor Relations:
Florian Goldgruber
+49 234 314 1761
investorrelations@deutsche-annington.com

Ansprechpartner Presse:
Jana Gantenberg
+49 234 314 1926
Jana.gantenberg@deutsche-annington.com


This publication may not be published, distributed or transmitted, directly or indirectly, in the United States (including its territories and possessions) or any other jurisdiction where such an announcement would be unlawful. The distribution of this announcement may be restricted by law in certain jurisdictions and persons into whose possession this document or other information referred to herein should inform themselves about and observe any such restriction. Any failure to comply with these restrictions may constitute a violation of the securities laws of any such jurisdiction.

This publication does not constitute an offer of securities for sale or a solicitation of an offer to purchase securities of Deutsche Annington Immobilien SE in the United States, Germany or any other jurisdiction. Neither this announcement nor anything contained herein shall form the basis of, or be relied upon in connection with, any offer or commitment whatsoever in any jurisdiction. The securities of Deutsche Annington Immobilien SE may not be offered or sold in the United States absent registration or an exemption from registration under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the 'Securities Act'). The securities of Deutsche Annington Immobilien SE have not been, and will not be, registered under the Securities Act.

In the United Kingdom, this document is only being distributed to and is only directed at persons who (i) are investment professionals falling within Article 19(5) of the Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (as amended) (the 'Order') or (ii) are persons falling within Article 49(2)(a) to (d) of the Order (high net worth companies, unincorporated associations, etc.) (all such persons together being referred to as 'Relevant Persons'). This document is directed only at Relevant Persons and must not be acted on or relied on by persons who are not Relevant Persons. Any investment or investment activity to which this document relates is available only to Relevant Persons and will be engaged in only with Relevant Persons.

In member states of the European Economic Area ('EEA') which have implemented the Prospectus Directive (each, a 'Relevant Member State'), this announcement and any offer if made subsequently is directed exclusively at persons who are 'qualified investors' within the meaning of the Prospectus Directive ('Qualified Investors'). For these purposes, the expression 'Prospectus Directive' means Directive 2003/71/EC (and amendments thereto, including the 2010 PD Amending Directive, to the extent implemented in a Relevant Member State), and includes any relevant implementing measure in the Relevant Member State and the expression '2010 PD Amending Directive' means Directive 2010/73/EU.

No action has been taken that would permit an offering of the securities or possession or distribution of this announcement in any jurisdiction where action for that purpose is required. Persons into whose possession this announcement comes are required to inform themselves about and to observe any such restrictions.

This information contains forward-looking statements that are based upon current views and assumptions of the Deutsche Annington Immobilien SE management, which were made to its best knowledge. Forward-looking statements are subject to known and unknown risks, uncertainties and other factors which could cause the earnings position, profitability, performance or the results of Deutsche Annington Immobilien SE or the success of the housing industry to differ materially from the earnings position, profitability, performance or the results expressly or implicitly assumed or described in these forward-looking statements. In consideration of these risks, uncertainties and other factors, persons receiving these documents are advised not to unreasonably rely on these forward-looking statements. Deutsche Annington Immobilien SE does not assume any obligation to update such forward-looking statements and to adjust them to any future results and developments.


Ende der Corporate News


09.08.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



225014  09.08.2013


zurück zur Übersicht