News Detail

zurück zur Übersicht

Deutsche Annington Immobilien SE steigert Ertragskraft im dritten Quartal 2013 weiter


Deutsche Annington Immobilien SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht

06.11.2013 / 06:56


PRESSEMITTEILUNG

Deutsche Annington Immobilien SE steigert Ertragskraft im dritten Quartal 2013 weiter

- Verbesserung aller wesentlichen finanziellen und operativen Kennzahlen

- Bereinigtes EBITDA steigt um 3 % auf 363,1 Mio. EUR

- FFO 1 erhöht sich um 41,2 % auf 163,4 Mio. EUR

- Anstieg der monatlichen Ist-Miete um 2,1 % auf 5,37 EUR/m2

- Leerstand im Vermietungsportfolio auf 3,1 % gesenkt

- Umbau der Finanzierungsstruktur erfolgt

- Definition des Investitionsprogramms 2014 erfolgreich abgeschlossen und mit der Umsetzung begonnen

- Ausblick für das Geschäftsjahr 2013 bestätigt - FFO 1 am oberen Ende der Spanne von 210 bis 220 Mio. EUR erwartet

Bochum, 06.11.2013 - Die Deutsche Annington Immobilien SE ('DA'), Deutschlands größte private Wohnimmobiliengesellschaft nach Portfoliowert und Anzahl der Wohneinheiten, unterstreicht im dritten Quartal 2013 ihre finanzielle und operative Stärke.

'Unsere oberste Priorität ist es, täglich besser zu werden, den Mehrwert für unsere Kunden zu erhöhen und so unser Ergebnis kontinuierlich zu steigern. Die Ergebnisse des dritten Quartals bestätigen uns in diesem Weg', so Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Annington.

Mit einer erneuten Verbesserung der wesentlichen Eckdaten setzt die Deutsche Annington den Erfolg des ersten Halbjahres auch im dritten Quartal fort. Sowohl das bereinigte EBITDA als auch der FFO 1 (operatives Ergebnis ohne Verkäufe), beides Kennzahlen der operativen Leistungskraft des Unternehmens, lagen über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Das bereinigte EBITDA erreichte 363,1 Mio. EUR, was gegenüber dem Vergleichszeitraum einem Anstieg von 3 % entspricht. Der FFO 1 erhöhte sich um 41,2 % auf 163,4 Mio. EUR.

Die Deutsche Annington konnte im Berichtszeitraum die monatliche Ist-Miete um 2,1 % von 5,26 EUR/m2 (30.09.2012) auf 5,37 EUR/m2 (30.09.2013) steigern. Der Leerstand im Gesamtportfolio reduzierte sich um 0,5 Prozentpunkte auf 3,9 %, im Vermietungsportfolio konnte er auf 3,1 % gesenkt werden.

Erfolgreicher Börsengang öffnet wichtige Spielräume

Das dritte Quartal dieses Jahres war für die Deutsche Annington auch durch den Börsengang und die Emission von Unternehmensanleihen geprägt. Seit dem 11. Juli 2013 sind die Aktien der DA im Prime Standard des regulierten Markts der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Der Aktienkurs hat sich seitdem positiv entwickelt, die Marktkapitalisierung betrug zum Stichtag 30.09.2013 4,3 Mrd. EUR.

Der Börsengang ermöglicht zudem die weitere Flexibilisierung der Fremdkapitalstruktur. 'Der Börsengang hat uns in Verbindung mit unserem Investment Grade Rating in die Lage versetzt, uns zu attraktiven Konditionen unbesichert am internationalen Kapitalmarkt zu refinanzieren', sagt Dr. A. Stefan Kirsten, Finanzvorstand der Deutschen Annington.

Portfoliostrategie wird aktiv umgesetzt

Die Anzahl verkaufter Wohnungen liegt auf Vorjahresniveau. Im Bereich des Non-Core Bestandes liegt das Unternehmen jedoch deutlich über Plan und geht davon aus, in diesem Jahr rund 4.100 Wohnungen zu veräußern. Damit wird der Non-Core Bestand deutlich um rund 28 % reduziert.

Die Deutsche Annington analysiert kontinuierlich neue Akquisitionsmöglichkeiten. Die flexible Finanzstruktur sowie das genehmigte Kapital erlauben es, auch größere Portfolien von bis zu 4 Mrd. EUR solide zu finanzieren. 'Unsere Preis- und Managementdisziplin werden wir jedoch auch in Zukunft aufrechterhalten. Trotz unserer erheblichen Ertragskraft geht es nicht ums Wachsen an sich, sondern darum, ob wir unsere effiziente und preisbewusste Bewirtschaftung dann auch auf ein neues Portfolio übertragen könnten. Außerdem müssen potentielle Deals wertsteigernd für unsere Aktionäre sein', sagt Buch.

Ausblick bestätigt

Um die Qualität des Wohnungsbestands weiterhin zu erhöhen, wird die Deutsche Annington auch zukünftig konsequent in ihre Gebäude, Wohnungen und das Wohnumfeld investieren. Für die nächsten fünf Jahre wurden zusätzliche Investitionsmöglichkeiten von mehr als 800 Mio. EUR im Gesamtportfolio identifiziert. Die Vorbereitung für das Investitionsprogramm 2014 ist erfolgreich abgeschlossen, das Investitionsvolumen beläuft sich auf 150 Mio. EUR. 'Wir haben seit Jahresbeginn erheblich in unseren Kundenservice, die Objektbetreuung sowie den Bestand investiert. In den kommenden Jahren werden wir zur Steigerung der Wohnqualität außerdem die energetische Modernisierung und den seniorengerechten Umbau von Wohnungen ausbauen. Durch all diese Maßnahmen schaffen wir spürbaren Mehrwert für unsere Mieter', so Buch.
Mit Blick auf die Ergebnisse des Gesamtjahres bestätigt die Deutsche Annington die zum Halbjahr publizierte Prognose uneingeschränkt und stellt in Aussicht, dass der FFO 1 am oberen Ende der Spanne von 210 bis 220 Mio. EUR liegen wird.

Für das Geschäftsjahr 2013 bestätigt das Unternehmen die Prognose, rund 70 % des FFOs auszuschütten.

Der vollständige Quartalsbericht ist unter www.deutsche-annington.com verfügbar. Eine deutsche Kurzversion der Analystenpräsentation zu den Quartalszahlen kann im Pressebereich der Unternehmenswebseite heruntergeladen werden.

Über die Deutsche Annington
Die Deutsche Annington ist Deutschlands größtes privates Immobilienunternehmen nach Portfoliowert und Anzahl der Wohneinheiten. Zum 30. September 2013 gehörten der Deutsche Annington rund 179.000 Wohneinheiten mit einem Wert von EUR 10,4 Mrd. Das Unternehmen ist in ganz Deutschland vertreten, der Großteil des Portfolios befindet sich in den alten Bundesländern sowie in Berlin. Die Deutsche Annington mit Sitz in Bochum beschäftigt rund 2.670 Mitarbeiter.

Zusatzinformationen:
Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J
Common Code: 094567408
Sitz der Deutsche Annington: Vogelsanger Weg 80, 40472 Düsseldorf, Deutschland
Geschäftsanschrift der Deutschen Annington: Philippstrasse 3, 44803 Bochum, Deutschland

Ansprechpartner Investor Relations:
Florian Goldgruber
+49 234 314 1761
investorrelations@deutsche-annington.com

Ansprechpartner Presse:
Jana Gantenberg
+49 234 314 1926
Jana.Gantenberg@deutsche-annington.com



Ende der Corporate News


06.11.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



238113  06.11.2013


zurück zur Übersicht