News Detail

zurück zur Übersicht

Deutsche Annington Immobilien SE erwirbt die SÜDEWO Gruppe mit rund 20.000 Wohnungen in Baden-Württemberg


Deutsche Annington Immobilien SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Kapitalerhöhung

2015-06-14 / 22:22


PRESSEINFORMATION

Deutsche Annington erwirbt die SÜDEWO Gruppe mit rund 20.000 Wohnungen in Baden-Württemberg

- Kauf der SÜDEWO Gruppe mit insgesamt 19.800 Wohnungen mit Transaktionsvolumen von insgesamt 1,9 Mrd. Euro vereinbart

- Wohnungen der SÜDEWO verstärken süddeutsche Präsenz der Deutschen Annington von bisher rund 15.000 Wohnungen perfekt

- Ausgeglichenes Portfolio in allen attraktiven Regionen Deutschlands als Ziel

- Finanzierung durch Bezugsrechtskapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital geplant

Bochum, 14. Juni 2015 - Die Deutsche Annington Immobilien SE ('Deutsche Annington') will mit dem Erwerb der SÜDEWO Gruppe ihre Präsenz im Süden Deutschlands deutlich ausbauen. Die SÜDEWO Gruppe hat insgesamt 19.800 Wohnungen. Eine entsprechende Vereinbarung hat die Deutsche Annington jetzt mit einer Investorengruppe getroffen, welche die Anteile an der SÜDEWO Gruppe hält. Das Transaktionsvolumen für den Kauf der SÜDEWO Gruppe beträgt insgesamt 1,9 Mrd. Euro. Die Akquisition soll Anfang Juli abgeschlossen werden.

'Im stark fragmentierten deutschen Markt für Mietwohnungen nutzen wir eine weitere Gelegenheit, unsere bundesweite Aufstellung strategisch zu erweitern', sagte Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Annington. 'Nach dem Erwerb der Vitus Gruppe im Norden Deutschlands, dem Erwerb der DeWAG im Süden sowie dem Zusammenschluss mit der GAGFAH, mit der wir uns in Metropolregionen wie Berlin, Hamburg und Dresden verstärkt haben, bauen wir nun unsere Marktstellung im besonders attraktiven Süden weiter aus. Mit dem Kauf der SÜDEWO Gruppe kommen wir unserem Ziel, in bundesweit allen attraktiven Regionen ausgeglichen vertreten zu sein, ein großes Stück näher. Unsere Geschäftspolitik ist darauf ausgerichtet, für unsere Mieter attraktiven und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und so eine nachhaltig erfolgreiche Unternehmensentwicklung zu garantieren. Diese Verpflichtung setzen wir auch beim Erwerb der SÜDEWO Gruppe fort. Die Mieter beider Unternehmen werden von Kostenvorteilen, hohen Instandhaltungs-aufwendungen und einer regionalen Mieterbetreuung profitieren.'

Die Deutsche Annington übernimmt uneingeschränkt alle Verpflichtungen aus der bestehenden Sozialcharta, in der die Interessen der Mieter sowie die Fortführung der jeweiligen Unternehmensstandorte festgelegt sind. Zudem erfüllt die Deutsche Annington die von den Verkäufern aufgestellten anspruchsvollen und vielschichtigen Kriterien, wie zum Beispiel Investitionen in den Bestand, nachweisliche Expertise bei der Betreuung der Mieter sowie eine langfristig ausgerichtete, am Mieter orientierte und nachvollziehbare Strategie.

Das Portfolio der SÜDEWO stärkt die strategische Präsenz der Deutschen Annington in Baden-Württemberg, wo das Unternehmen bisher bereits mit rund 15.000 Wohnungen vertreten ist. Das neu erworbene Portfolio verfügt über eine sehr geringe Leerstandsquote von nur 2,4% und verteilt sich neben den Städten Stuttgart, Ulm und Mannheim über mehrere Standorte in der Region, die sich durch hohe wirtschaftliche Dynamik auszeichnet.

Die Gesellschaft plant, wie heute angekündigt, zur Finanzierung des Erwerbs der SÜDEWO Gruppe eine Bezugsrechtskapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital mit bis zu 2,25 Mrd. Euro Bruttoemissionserlösen durchzuführen.

Ansprechpartner:

Klaus Markus
Leiter Konzernkommunikation
Telefon 0234 314 - 1149
Klaus.Markus@deutsche-annington.com
 
Thomas Eisenlohr
Leiter Investor Relations
Telefon: 0234 314 - 2384
Thomas.Eisenlohr@deutsche-annington.com
 
 

Über die Deutsche Annington

Die Deutsche Annington mit Hauptsitz in Bochum ist Deutschlands führendes Immobilienunternehmen mit europäischen Dimensionen. Deutschlandweit ist die Deutsche Annington mit 5.700 Mitarbeitern präsent und bietet kundenorientierte Serviceleistungen. Mit der Integration der 144.000 Wohnungen der GAGFAH besitzt das Unternehmen inzwischen circa 350.000 Wohnungen, die sich hauptsächlich in großen deutschen Städten und den dazugehörigen Einzugsgebieten befinden. Die operativen Tochterunternehmen sind Full-Service-Provider von einer großen Bandbreite an Dienstleistungen im Bereich Immobilienbewirtschaftung und Facility Management. Der Portfoliowert liegt bei rund 21 Milliarden Euro. Die Deutsche Annington ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet. (31. März 2015)

Zusatzinformationen zu den Aktien der Deutsche Annington:
Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard,der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) und der
Luxemburger Wertpapierbörse (Bourse de Luxembourg)
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J
Common Code: 094567408
Sitz der Deutsche Annington: Münsterstrasse 248, 40470 Düsseldorf, Deutschland
Geschäftsanschrift der Deutschen Annington: Philippstrasse 3, 44803 Bochum, Deutschland

Wichtige Information

Diese Pressemitteilung wurde von der Deutsche Annington Immobilien SE und/oder ihren Tochtergesellschaften (zusammen 'DAIG') ausschließlich zu Informationszwecken erstellt.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch einen Teil eines Angebots oder einer Aufforderung zur Zeichnung, zur Übernahme oder zum Erwerb von Wertpapieren der DAIG oder einer ihrer Tochtergesellschaften dar, noch sollte sie die Grundlage für eine Kaufentscheidung oder Zeichnung von Wertpapieren der DAIG oder einer ihrer Tochtergesellschaften oder für einen Vertrag oder irgendeine Verpflichtung bilden.

Diese Pressemitteilung kann Aussagen, Schätzungen, Meinungen und Vorhersagen in Bezug auf die erwartete zukünftige Entwicklung der DAIG ('zukunftsgerichtete Aussagen') enthalten, die verschiedene Annahmen wiedergeben betreffend z.B. Ergebnisse, die aus dem aktuellen Geschäft der DAIG oder von öffentlichen Quellen abgeleitet wurden, die keiner unabhängigen Prüfung oder eingehenden Beurteilung durch DAIG unterzogen worden sind und sich später als nicht korrekt herausstellen könnten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen geben aktuelle Erwartungen gestützt auf den aktuellen Businessplan und verschiedene weitere Annahmen wieder und beinhalten somit nicht unerhebliche Risiken und Unsicherheiten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher nicht als Garantie für zukünftige Performance oder Ergebnisse verstanden werden und stellen ferner keine zwangsläufig zutreffenden Indikatoren dafür dar, dass die erwarteten Ergebnisse auch erreicht werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Tag der Ausgabe dieser Pressemitteilung an die Empfänger. Es obliegt den Empfängern dieser Pressemitteilung, eigene genauere Beurteilungen über die Aussagekraft zukunftsgerichteter Aussagen und diesen zugrunde liegender Annahmen anzustellen.

DAIG schließt jedwede Haftung für alle direkten oder indirekten Schäden oder Verluste bzw. Folgeschäden oder -verluste sowie Strafen, die den Empfängern durch den Gebrauch der Pressemitteilung, ihres Inhaltes, insbesondere aller zukunftsgerichteten Aussagen, oder im sonstigen Zusammenhang damit entstehen könnten, soweit gesetzlich zulässig aus. DAIG gibt keine Garantie oder Zusicherung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) in Bezug auf die Informationen in dieser Pressemitteilung.

DAIG ist nicht verpflichtet, die Informationen, zukunftsgerichtete Aussagen oder Schlussfolgerungen in dieser Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu korrigieren oder nachfolgende Ereignisse oder Umstände aufzunehmen oder Ungenauigkeiten zu berichtigen, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung bekannt werden.

 





2015-06-14 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



368065  2015-06-14 


zurück zur Übersicht